Beim Europaschutzgebietszentrum Mannsberg-Boden handelt es sich um ein österreichweit einzigartiges Projekt, welches über den Naturschutz innerhalb des Programmes zur Ländlichen Entwicklung 2020 gefördert wird. Das Zentrum liegt mitten im Natura 2000 Gebiet Mannsberg-Boden.

Mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Mio. (50 % EU-Kofinanzierung, 50 % Landesanteil) stellt es das kärntenweit größte Projekt des Naturschutzes in dieser EU-Programmperiode dar. Ziel ist es, der Kärntner Bevölkerung die Anliegen des Naturschutzes, insbesondere die Inhalte des Netzwerks Natura 2000, auf attraktive Art und Weise zu vermitteln. Die Realisierung erfolgte durch 8 regionale Unternehmen. Federführend bei der Umsetzung sowie Betreiber des Europaschutzgebietszentrums ist der Verein FARN-Rambschißlhof.